Solnhofen-Fossilien.de
Startseite Fundorte Lebensraum Fossilien Geologie

Fossilien selber sammeln

 

Besuchersteinbrüche zum Fossilien sammeln:

In Eichstätt befindet sich der Besucherbruch auf dem Blumenberg / Harthof. Dieser ist aufgrund der sehr guten Beschilderung leicht zu finden. Auskunft erteilt das Informationszentrum Naturpark Altmühltal in Eichstätt (Tel. 08421-98760).

In Solnhofen steht der Hobbysteinbruch Solnhofen zur Verfügung. Auskunft erteilt die Gemeinde Solnhofen (Im Bürgermeister Müller Museum fragen bzw. Tel. 09145/832030) oder der fester Ansprechpartner vor Ort, Herr Dieter Kosslitz (Tel. 0173-5342102).

In der Nähe von Mörnsheim steht der Besuchersteinbruch Mühlheim Fossiliensammlern offen. Dieser Bruch eröffnet Zugang zu den sogenannten Mörnsheimer Schichten. Auskunft erteilt hier ebenfalls das Informationszentrum Naturpark Altmühltal (Tel. 08421-98760) oder der Ansprechpartner des Betreibers vor Ort, Hr. Pöschl, unter Tel. 09145 - 6291.

 
Werkzeug zum Fossilien Sammeln

Werkzeug

Als Werkzeug benötigt man für das erste einen Hammer und einen Flachmeißel. Diese können meist vor Ort ausgeliehen werden (bitte erfragen). Schutzhandschuhe sind ebenfalls zu empfehlen um eventuelle Fehlschläge mit dem Hammer nicht zu einer schmerzhaften Erfahrung werden zu lassen. Eine Schutzbrille kann von Vorteil sein um sich vor wegfliegenden (meist scharfkantigen) Steinteilchen zu schützen. Zum Einpacken eventueller Funde empfiehlt sich noch etwas Zeitungspapier. Festes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung (Es kann sehr heiß werden im Steinbruch - auch auf Sonnenschutz achten) runden die Ausrüstung ab.

 

Verhaltensregeln und Sicherheit

Beim Suchen sollte man einige Regeln beachten um die Sicherheit zu gewährleisten. Oftmals sind in den Steinbrüchen Steilwände und steile Schutthalden, diese sollten (gerade mit Kindern) nicht betreten werden. Den abgetragenen Steinschutt beiseite legen und nicht mutwillig größere Platten zerstören. Dadurch kann man den Schutt minimieren und dieser liegt nicht auf den Schichten in denen man suchen will. Sollten andere Sammler im Bruch sein, lassen Sie bitte etwas Abstand zu diesen. Selbstverständlich sollte es sein eventuellen Müll (Brotzeit, Flaschen etc.) wieder aus dem Steinbruch mitzunehmen.

Bitte unbedingt zusätzlich die Platzregeln beachten!

 

Bitte betreten Sie keine bewirtschafteten Brüche!

Es gibt in der Region viele bewirtschaftete Brüche und meist sehen es die Bruchbesitzer (schon aus versicherungstechnischen Gründen) nicht gerne wenn man in diese zum Suchen geht. Auch ist es mit Kindern zum Teil recht gefährlich da diese Brüche Steilkanten von mehreren Metern haben können, und auf den Platten - Abraum kann man recht schnell ins Rutschen kommen. Das Vorwort im Buch "Die Plattenkalke von Schernfeld (Kreis Eichstätt)" von Röper & Rothgaenger spricht nicht umsonst von Diebstahl und Hehlerei, denn die Fossilien sind Eigentum der Steinbruchbesitzer.

 
 
 
Copyright © 2018 Martin Sauter.
Kontakt  |  Impressum  |  Links